§ORTSRECHT

Ehrenamt

© Fotolia/kebox

Tag des Ehrenamtes: Auszeichnungsvorschläge sind willkommen

 © Fotolia/DOC RABE Media

Die Landeshauptstadt Schwerin zeichnet ehrenamtliche Schwerinerinnen und Schweriner aus. Auch in diesem Jahr sollen wieder besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger geehrt werden, die unentgeltlich Aufgaben im Interesse des Gemeinwohls erfüllen und sich ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Bereichen der Stadt betätigen.

Diese öffentliche Anerkennung soll mit dazu beitragen, dass sich noch mehr Schwerinerinnen und Schweriner für ein Ehrenamt interessieren. „Bürgerschaftliches Engagement stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt und das selbstbestimmte Handeln jedes und jeder einzelnen. Wir in Schwerin nutzen deshalb gerne den Tag des Ehrenamtes, um die Leistungen von Menschen, die oft im Hintergrund wirken, in den Vordergrund zu rücken. Gerade weil ehrenamtliche Tätigkeit zumeist ein stilles Engagement ist. Ein Engagement von dem unsere Öffentlichkeit oft wenig Notiz nimmt. Umso wichtiger ist es, diese stillen Helferinnen und Helfer für ihr ehrenamtliches Engagement öffentlich zu würdigen“, sagt Oberbürgermeister Rico Badenschier.

Geplant ist der Festakt zum Tag des Ehrenamtes am Freitag, den 3. Dezember 2021 im Demmlersaal des altstädtischen Rathauses. Alle Schweriner Vereine und Verbände, andere juristische Personen sowie Einwohnerinnen und Einwohner der Landeshauptstadt Schwerin werden gebeten, ihre Auszeichnungsvorschläge per E-Mail an skoenn@schwerin.de   oder   per Fax an (03 85) 545-1019 bis zum 30. September 2021 zu benennen. Verspätet eingereichte Vorschläge werden nicht berücksichtigt.

Dabei sind folgende Auswahlkriterien zu beachten:

  • Der oder die zu Ehrende muss in der Regel Einwohnerin oder Einwohner der Landeshauptstadt Schwerin sein.
  • Die ehrenamtliche Tätigkeit muss unentgeltlich erfolgen.
  • Die oder der zu Ehrende sollte sein Ehrenamt mindestens schon drei Jahre lang ausgeübt haben.
  • Der Umfang der unentgeltlichen Arbeit sollte zwischen drei und acht Stunden pro Woche liegen.

Ausnahmsweise kann die Landeshauptstadt jemanden auch dann ehren, wenn er einzelne Kriterien nicht erfüllt, sich aber besonders selbstlos für seine Mitmenschen oder die Stadt Schwerin einsetzt.

Auszeichnungskriterien
Was? Auszeichnung von bürgerschaftlichem Engagement anlässlich der Festveranstaltung zum Tag des Ehrenamtes am Freitag, den 03.12.2021
Wer? Einzelpersonen
Wodurch? Vorschläge von Einwohnerinnen und Einwohnern der Landeshauptstadt, Vereinen, Verbänden, sowie anderen juristischen Personen
Wie?

schriftlich unter Verwendung des Formblattes (siehe am Ende des Artikels)

 

Bis wann? bis zum 30. September 2021 sind die Vorschläge einzureichen

Kontakt und weitere Informationen:

Landeshauptstadt Schwerin
Büro des Oberbürgermeisters
Sabine Könn
Am Packhof 2 - 6
19053 Schwerin

per E-Mail: skoenn@schwerin.de oder per Fax: 03 85 545-1019

Formular

Gesellschaftliche Verantwortung

Bürgerschaftliches Engagement und Freiwillligenarbeit lohnt sich, für die, die dies tun und für die, die davon profitieren. Das freiwillige Engagement zahlloser Schweriner Bürgerinnen und Bürger macht die Landeshauptstadt reich. Es zu stärken und zu fördern ist daher eine gute Kapitalanlage und Investition in unsere Zukunft. Engagement ist Kapital, unser soziales Kapital, dass sich nicht verbraucht, wenn wir es gebrauchen, sondern wächst.

Was, Wo, Wie - kann ich mich engagieren?

Die Möglichkeiten, sich zu engagieren sind vielfältig. Bürgerschaftliches Engagement findet in allen gesellschaftlichen Bereichen statt – im Sozialen, in Kultur, Umwelt, im Sport, in den Kirchen, im Rettungswesen, im Tierschutz, in öffentlichen Ehrenämtern und in der Politik. Diese Seite des Stadtportals soll Anregungen geben und Kontaktmöglichkeiten aufzeigen.

Was muss ich mitbringen?
  • Interesse für Menschen
  • ein wenig oder auch mehr Zeit
  • Lust „anzupacken“, mitzumachen oder zu helfen
Wo kann ich mich engagieren?
  • in der Nachbarschaft oder im Stadtteil
  • in den Freiwilligen Feuerwehren
  • beim technischen Hilfswerk
  • beim DRK underen Hilfsorganisationen
  • für Kinder, Jugendliche und Senioren
  • für Menschen mit Handicap
  • in der Frauenarbeit oder in Umweltprojekten
  • in Altenheimen oder Schulen
  • in Kulturvereinen
  • in Sportvereinen
Wie kann ich mich engagieren?

Gefragt ist Ihr Engagement und Sie entscheiden, wann und wie Sie mitmachen:

  • für eine regelmäßige Mitarbeit
  • für einen Tag
  • für ein Projekt

Anerkennung durch die Stadt

 © Klawitter

Alle Initiativen sind zu begrüßen, die das Ehrenamt stärken und Netzwerke knüpfen. Die Stadt fördert nach ihren Möglichkeiten diesen Prozess und bedankt sich u.a. mit einem „Tag des Ehrenamtes“ jedes Jahr bei besonders engagierten Einwohnern. Denn mit ihrem Engagement übernehmen Ehrenamtliche gesellschaftliche Verantwortung und tragen so zu einem guten sozialen Klima in Schwerin bei.

Das Ehrenamts-Diplom ist eine besondere Form des Dankes und der Anerkennung und zugleich ein Nachweis über Art und Umfang der geleisteten Arbeit und der dabei erworbenen fachlichen Kompetenzen.

Wer wird zum Tag des Ehrenamtes ausgezeichnet?

Die Landeshauptstadt Schwerin ehrt jährlich Personen, die u.a. in den nachfolgenden Bereichen in Schwerin ehrenamtlich tätig sind:

  • Soziales
  • Schule, Kindergarten
  • Freizeit
  • Kunst, Kultur
  • Sport
  • Kirche, Religionsgemeinschaften
  • Berufliche Interessenvertretungen
  • Umwelt, Natur, Tierschutz
  • Politik, Politische Interessenvertretungen
  • Jugendarbeit, Erwachsenenbildung
  • Sicherheit, Ordnung und Gefahrenabwehr
  • Gesundheit
  • Sonstige bürgerschaftliche Aktivitäten
  • Nachbarschaftshilfe
Wen kann ich für die Auszeichnung vorschlagen?

Die Ehrung setzt voraus, dass:

  • die oder der zu Ehrende in der Regel Einwohnerin oder Einwohner der Landeshauptstadt Schwerin ist,
  • die Tätigkeit unentgeltlich erfolgt,
  • die oder der zu Ehrende in einem bedeutsamen Umfang ehrenamtlich tätig ist (Richtwert: drei bis acht Stunden pro Woche),
  • die oder der zu Ehrende seit mindestens drei Jahren in einem der genannten Bereiche tätig ist.

Mehrfachehrungen für dieselbe Person sind zulässig. Seit der letzten Ehrung müssen mindestens drei Jahre vergangen sein. Ausnahmsweise kann die Landeshauptstadt Schwerin jemanden auch dann ehren, wenn sie oder er einzelne der oben genannten Voraussetzungen nicht erfüllt, sich aber besonders selbstlos für seine Mitmenschen und/oder die Landeshauptstadt Schwerin einsetzt.

Wer entscheidet über den Vorschlag?

Das Vorschlagsrecht haben die Vereine und Verbände sowie andere juristische Personen der unter Punkt 1 aufgeführten Bereiche sowie Einwohnerinnen und Einwohner der Landeshauptstadt Schwerin. Sie sollten ihre Vorschläge nach Aufforderung an die Landeshauptstadt Schwerin richten und begründen.

Über die Verleihung der Ehrenurkunden entscheidet der Oberbürgermeister im Einvernehmen mit dem Präsidium der Stadtvertretung.

Wie werden die Geehrten ausgezeichnet?

Einmal im Jahr zum Internationalen Tag des Ehrenamtes ehrt die Landeshauptstadt Schwerin die ausgewählten Personen auf einer Festveranstaltung. Aus Anlass dieser Festveranstaltung verleiht die Landeshauptstadt Schwerin die Ehrenurkunde für herausragende Verdienste im Ehrenamt. Während der Festveranstaltung tragen sich die Geehrten in das Gästebuch der Landeshauptstadt ein.

Darüber hinaus erhalten die Geehrten die Ehrenamtskarte.

Die Ehrenamtskarte bietet Vergünstigungen bei der Nutzung von städtischen Einrichtungen wie beispielsweise 20 Prozent auf Theaterkarten oder freien Eintritt in die Ausstellungen des Schleswig-Holstein-Hauses. Aber auch attraktive Angebote von privaten Unternehmen, Initiativen und Vereinen wie ermäßigten Eintritt in das Kino „Capitol“, einen Wertgutschein der Werbegemeinschaft Altstadt oder jeweils einen einmaligen freien Eintritt für Heimspiele der Volleyballdamen des SSC, der Mecklenburger Stiere, des FC Mecklenburg Schwerin oder das freie Parken auf städtischen Straßen, um sie bei der Ausübung ihrer Tätigkeit für die Stadtgesellschaft zu unterstützen. Die Ehrenamtskarte ist ein Jahr gültig.

Ehrenamts-Diplom des Landes M-V

Das Ehrenamts-Diplom des Landes MV wird in Form einer Urkunde überreicht. Sie enthält Angaben über Art und Umfang der geleisteten Arbeit und über die in diesem Zusammenhang erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen. Das Diplom wird unterzeichnet von der Ministerin für Soziales und Gesundheit, Stefanie Drese, und dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Schwerin, Rico Badenschier.  Mit der Urkunde wird zugleich ein sogenannter „Ehrenamts-PIN“ als Anstecknadel mit der Aufschrift „Engagiert in Mecklenburg-Vorpommern“ überreicht.

Was ist ein Ehrenamts-Diplom?

Das Ehrenamts-Diplom des Landes MV wird in Form einer Urkunde überreicht. Sie enthält Angaben über Art und Umfang der geleisteten Arbeit und über die in diesem Zusammenhang erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen. Das Diplom wird unterzeichnet von der Ministerin für Soziales und Gesundheit, Stefanie Drese, und dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Schwerin, Rico Badenschier.  Mit der Urkunde wird zugleich ein sogenannter „Ehrenamts-PIN“ als Anstecknadel mit der Aufschrift „Engagiert in Mecklenburg-Vorpommern“ überreicht.

Wer kann das Ehrenamts-Diplom bekommen?

Alle ehrenamtlich Engagierten, die

  • mindestens das 14. Lebensjahr vollendet haben und
  • sich regelmäßig oder zeitlich befristet mindestens 5 Stunden pro Woche über 6 Monate oder
  • 250 Stunden pro Jahr
  • in sozialen oder artverwandten Bereichen einer Organisation, eines Verbandes, eines Vereins, einer Initiative, einer Stadt oder Gemeinde freiwillig tätig sind bzw. waren.

Zu den Einsatzgebieten zählen insbesondere die Bereiche Soziales, Umwelt, Sozio-Kultur, Kirche, Migranten, Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Ebenso zählen die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, wie z.B. die Lernpatenschaften, dazu. Tätigkeiten bei verschiedenen Trägern sowie die Teilnahme an Schulungen und Weiterbildungen können zusammengerechnet werden.

Ausschluss vom Erhalt eines Ehrenamts-Diploms?
  • Tätigkeiten, für die eine pauschale Aufwandsentschädigung gezahlt wird mit Ausnahme der Erstattung entstandener Kosten und geringer Aufwandsentschädigungen, die als Auslagenersatz zu betrachten sind,
  • Tätigkeiten, die im Rahmen eines Arbeits- oder Praktikumsvertrages ausgeübt werden,
  • Tätigkeiten, die unter Fortzahlung der Bezüge während der Arbeitszeit oder gegen Honorar verrichtet werden
Wer kann das Ehrenamts-Diplom beantragen?
Die Antragstellung kann sowohl von den Ehrenamtlichen selbst als auch von den jeweiligen Organisationen, Verbänden, Vereinen, Städten oder Gemeinden erfolgen.
Antragsformular
Wer entscheidet über den Antrag?
Auf der Grundlage der mit dem Ministerium abgeschlossenen Vereinbarung ist die Landeshauptstadt autorisiert, Anträge entgegenzunehmen und nach erfolgreicher Prüfung die Urkunden auszustellen. Bitte nutzen Sie für diesen Zweck das Antragsformular.
 
Antragsformular
Fragen zum Ehrenamts-Diplom?
Für Fragen und Anregungen können Sie entweder das Kontaktformular nutzen oder sich telefonisch mit dem Büro des Oberbürgermeisters in Verbindug setzen.

Weitere Informationen finden Sie auch auf den Seiten des Ministeriums für Soziales und Gesundheit M-V unter www.sozial-mv.de oder auf dem als PDF verfügbaren Flyer.
Flyer Ehrenamtsdiplom
Zurück Seite drucken

Kontakt

Ehrenamtsbörse

Wismarsche Straße 144
19053 Schwerin

+49 385 5574962
www.ehrenamt-schwerin.de

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin -
Büro des Oberbürgermeisters

Frau Sabine Könn
Ideen- und Beschwerdemanagement
Raum: 5.031

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

+49 385 545-2222
+49 385 545-1019

Was sonst noch interessant ist